Sieg für Louis Gugolz im Freiamt

Mit dem Jugendturnier in Auw eröffneten die Jungringer die Wettkampfsaison in Auw. Für den Einsiedler Nachwuchs gab es gute Klassierungen.

W.S. Nach einem kurzen Unterbruch herrscht in den nächsten Wochen im Ringen wieder Hochbetrieb. Neben nationalen Turnieren finden in drei Wochen bei den Aktiven bereits die Europameisterschaften in Rom statt. Am letzten Samstag fuhr ein Einsiedler Trio mit Betreuer Sven Neyer ans Nachwuchsturnier in Auw. Um Anfängern und Jugendlichen mit einem mittleren Niveau den Einstieg in den Wettkampfsport zu erleichtern, sind Medaillengewinner von nationalen Meisterschaften nicht startberechtigt. Die vom Ostschweizer Ringerverband eingeführten Turnieren unterliegen einer weiteren Regelung: Die Einteilung in die Gewichtsklassen wird erst nach dem Abwiegen vorgenommen. Damit wird verhindert, dass Jugendliche im Vorfeld ihr Gewicht nicht für festgelegte Kategorien reduzieren müssen.

Gekämpft wurde in zwei Alterskategorien zwischen sechs und fünfzehn Jahren. Mit grosser Motivation nahmen die Einsiedler den Wettkampf in Angriff. Im Gewicht bis 70 Kilogramm überzeugte Louis Gugolz mit einer starken Leistung und stand nach vier Siegen zuoberst auf dem Podest. Er war schon mehrmals auf dem Treppchen, jedoch noch nie als Erster. Neben dem Ringen betreibt der talentierte Jungsportler auch Nationalturnen und Schwingen. Sein jüngerer Bruder Gino Gugolz klassierte sich mit vier Siegen und einer Niederlage im stark besetzten Gewicht bis 48 Kilogramm im vierten Rang. Robin Biederer rundete als Siebter die gute Einsiedler Gesamtbilanz ab. Mit drei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen fand er in der ersten Ranglistenhälfte bis 34 Kilo Unterschlupf.

Betreuer Sven Neyer sprach von guten Ergebnissen, auf denen weiter aufgebaut werden kann. Mit der Teilnahme an Wettkämpfen werden die in den Trainings eingeübten Techniken ausprobiert und anschliessend weiter verfeinert und verbessert.

Anfänger willkommen

Die Ringerriege Einsiedeln setzt auf einen gesunden Aufbau der Nachwuchsringer. Dabei wird den Jüngsten die Freude an der Bewegung, am Sport und an der Kameradschaft vermittelt. Das Hauptaugenmerk wird auf eine polysportive und spielerische Grundausbildung gelegt. Ab einem gewissen Können und Alter rücken die ringerischen Elemente in den Vordergrund. Der Nachwuchs steht unter der Leitung des einstigen Weltklasseringers Afis Dzawadov und weiteren ausgebildeten Jugend + Sport Leitern, die das Training leiten. Vom vorhandenen Know-how können die Nachwuchsringer von einer ausgezeichneten Grundausbildung profitieren. Die Verantwortlichen würden sich freuen, Mädchen und Knaben ab dem 6. Altersjahr am Montag, Mittwoch oder Freitag im Trainingszentrum am Ziegeleiweg 38 a (18.15 bis 19.45 Uhr) begrüssen zu können. Weitere Informationen sind auf www.rreinsiedeln.ch.

Werner Schönbächler